Verein Kunst und Kultur e.V.
  KUNST+KULTUR NOTTULN e.V.

» Willkommen


Der Verein

» Unsere Ziele

» Der Vorstand

» Geschichte

» Satzung

» Mitglied werden

» Kontakt


Veranstaltungen

» Termine

» Karten

» Karten-Online


Programm-Historie

» Saison 2016/17

» Saison 2015/16

» Saison 2014/15

» Saison 2013/14

» Saison 2012/13

» Saison 2011/12

» Saison 2010/11

» Saison 2009/10

» Saison 2008/09


» Sponsoren

» Impressum


Über den Verein

Geschichte

Kunst+Kultur Nottuln e.V. setzt seit 1997 die Kulturarbeit fort, die Frau Anne Niemann in Privatinitiative seit 1982 geleistet hat.

Nach der Restaurierung der Alten Amtmannei und ihrer Umnutzung zu einem kleinen aber feinen Kulturhaus fand am 23.10.1982 das erste "Kurienkonzert" statt. Auf dem Programm: Das Cantus-Ensemble Münster mit Liedern von Haydn, Schubert, Brahms und Rathgeber.

Die ersten 17 Jahre lang hat Anne Niemann - anfänglich mit Hilfestellung des Nottulner Gemeindedirektors Joseph Möhlen und mit fachlicher Unterstützung durch den Sänger Rainer van Husen - mit viel Liebe, persönlichem Einsatz und stetig wachsendem Erfolg Nottulns Winterkonzertreihe, die bald weit über die Grenzen der Region hinaus bekannten und beliebten "Kurienkonzerte", organisiert. Dabei war ihr die Förderung und Verbindung von Künstlern und kunstinteressierten Menschen wichtiger als die öffentliche Anerkennung, die sie durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1994 erfuhr.

Im Jahre 1997 übernahm der Verein Kunst+Kultur Nottuln e.V. die Aufgabe, die Kurienkonzerte weiterzuführen und entsprechend seiner Satzung die Tradition der allmonatlichen Winterkonzerte als Schwerpunkt seiner Arbeit fortzusetzen. Oberstes Kriterium für seine Arbeit auf den Gebieten von Musik, Bildender Kunst und Literatur ist die Einhaltung hohen künstlerischen Niveaus. So gab es in Nottuln neben den regelmäßigen Kurienkonzerten z.B. Sommerveranstaltungen wie Jazztage, einwöchige Kulturtage 1998 und 1999 und musikalische Höhepunkte wie ein Beethoven-Sinfoniekonzert, die Aufführung der h-moll-Messe von J.S. Bach sowie Konzerte internationaler Orchester aus Weißrussland, Ungarn,China u.a. Die Zusammenarbeit mit dem Landesjugendorchester NRW, das regelmäßig in Nottuln probt und Konzerte gibt, gehört seit vielen Jahren zu den besonderen Anliegen von Kunst+Kultur Nottuln e.V. .

Die Veranstaltungen von Ausstellungen Bildender Kunst nimmt einen zunehmend größeren Platz im Programm von Kunst+Kultur Nottuln e.V. ein: Von herausgehobener Bedeutung waren z.B. die große Präsentation der Werke des Münsteraner Bildhauers Rudolf Breilmann 1999, mehrere Ausstellungen des Kirchenmalers El Shalom Wieberneit 1999/2000 sowie die Ausstellung nachgelassener und bis dahin nicht gezeigter Werke des Tiermalers Julius Paul Junghanns 2001. Die Kontakte zu den Hochschulen des Landes NRW, etwa zur Kunstakademie Münster, zu den Musikhochschulen des Landes und zur Hochschule für Medien Köln, führen immer häufiger zu interessanten und jugendlich-frischen Kunstausstellungen, die trotz schwieriger räumlicher Bedingungen ein überraschend lebhaftes Echo finden.

Darüber hinaus achtet Kunst+Kultur Nottuln e.V. sorgfältig darauf, den Musikern, Malern und Bildhauern der Region regelmässig eine professionelle Plattform zu bieten.

Die Förderung junger, begabter Künstlerinnen und Künstler hat im Laufe der Jahrzehnte immer stärkere Bedeutung für die Nottulner Kulturarbeit gewonnen.